... jedem seine Lieblingsdiagnose

Bettwanzen übertragen keine Infektionen

Bettwanzen breiten sich in westlichen Ländern rasant aus. In New York sind sie seit fünf Jahren zu einer regelrechten Plage geworden. Ein tröstlicher Hoffnungsschimmer: Sie übertragen keine Infektionskrankheiten.

Zwar übertragen Bettwanzen keine gefährliche Keime oder Parasiten, allerdings bilden viele Menschen auf einen Biss leichte allergische Reaktionen. Es entstehen Quaddeln, die ordentlich jucken. Und das kann zu Problemen führen. Denn, wer die Wunden wegen des Juckreizes aufkratzt, bekommt mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Wundinfektion – vor allem im Urlaub in fernen Ländern, wo die hygienischen Zustände dem gewohnten Standard nicht entsprechen.

Neben Vorsichtsmaßnahmen gegen Bettwanzen lohnt es sich eine Salbe gegen Juckreiz mit in die Reiseapotheke aufzunehmen. Zum Beispiel Fenistil, Feniallerg oder Vebrocil.

Siehe auch: Bettwanzenbefall erkennen

Veröffentlicht am 13.06.2011
Schlagworte: reisen ungeziefer haut allergie

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll



weitere Artikel

Hormonersatztherapie lässt Frauen schlechter hören
Hörtour von FGH
Äpfel beugen Asthma vor
PLE - Sonnenschutz als Pille
Händigkeit – Erbe der Vorzeit